Kontakt aufnehmen Kontakt | i Impressum
DBS Vaihingen/Enz
Navigation: Startseite » Vaihinger Tafel



Diakonie Vaihinger Tafel



Vaihinger Tafel
       Die Vaihinger Tafel


Verkaufszeit:
Dienstag 14 - 16 Uhr
Donnerstag 14 - 16 Uhr

Verkaufsort:
Heilbronner Str. 20

DIE IDEE
Die Idee der Tafel stammt aus Amerika: 1963 wurde in Phoenix/Arizona die „Food Bank “ von John van Hengel gegründet. Die erste deutsche Tafel entstand 1993 in Berlin. Alle deutschen Tafeln sind dem Bundesverband „Deutsche Tafel e.V.“ angeschlossen.
Im Handel und bei der Herstellung von Lebensmitteln fallen immer wieder qualitativ einwandfreie Lebensmittel an, welche aus verschiedenen Gründen nicht mehr verkauft werden können. Auf der anderen Seite gibt es zunehmend mehr Menschen, denen das Geld nicht reicht, um täglich satt zu werden. Hier werden nun ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der „Vaihinger Tafel“ tätig: sie bringen den Überfluss zu denen, die Not leiden.
Das Modell der Tafel gibt es schon an ca. 300 anderen Orten in Deutschland. Die vielen Nachfragen nach Lebensmitteln in unsrer Region zeigen, dass auch bei uns Bedarf besteht.
Die „Vaihinger Tafel“ ist ein überkonfessionelles, ökumenisches Projekt. Sie wird überwiegend von Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern organisiert. Unterstützt werden sie hierbei von der Diakonischen Bezirksstelle. Die Mitarbeiter sammeln überschüssige Lebensmittel, die Geschäfte aus Vaihingen und Umgebung zur Verfügung stellen oder spenden. Diese werden sortiert, aufbereitet und günstig (ca. 10-20% des ursprünglichen Verkaufspreises) an Bedürftige weitergegeben. Durch den Verkauf soll deutlich gemacht werden, dass es keine Abgabe von Almosen ist, sondern ein ordentliches Angebot.  
Wichtig ist den Ehrenamtlichen, dass neben der existenziellen Versorgung auch Wertschätzung und Würde eine große Rolle spielen. So ist neben dem Verkauf auch die persönliche Begegnung miteinander und eine gute Atmosphäre eine wesentliche Sache.


ENTSTEHUNG DER „VAIHINGER TAFEL“

Neue Armut ist leider auch ein Teil der Lebenswelt im Vaihinger Kirchenbezirk. Armut tritt in unserer Region in der Regel noch sehr versteckt und verschämt, aber nicht minder zahlreich, zu Tage. Verschärft hat sich die Situation der Betroffenen in den vergangenen zwei Jahren durch die neue Sozialgesetzgebung (Hartz IV). Der Wegfall vieler einmaliger Beihilfen, die Festschreibung der Regelsätze usw. hat dazu geführt, dass zunehmend mehr Personen zur Diakonischen Bezirksstelle kommen und Hilfe suchen. Unter anderem nahmen die konkreten Anfragen nach Lebensmitteln stark zu. So fanden auch die an die Diakonische Bezirksstelle gespendeten Erntedank-Gaben in den letzten Jahren großen Absatz.
Angeregt durch einen Diakoniegottesdienst im Frühjahr 2006, nahm Margret Sieler den Kontakt zur Diakonischen Bezirksstelle auf und signalisierte deutliches Interesse an einem Projekt im Bereich der Lebensmittelversorgung. So konkretisierte sich der Aufbau des Tafelladens und die „Vaihinger Tafel“ startete zum 09. Dezember 2006 ihren dauerhaften Betrieb.


EINKAUF IN DER TAFEL
Der Tafelverkauf  findet jeden Dienstag von 14 Uhr bis 16 Uhr in der Heilbronner Str. 20 in Vaihingen gegenüber der Polizei statt
Zum Einkauf in der „Vaihinger Tafel“ benötigt man einen von der Diakonischen Bezirksstelle ausgestellten Tafel-Kundenkarte.

WEGBESCHREIBUNG
Der Tafelladen befindet sich gegen über der Polizei in der Heilbronner Str. 20.


TAFEL-KUNDENKARTE
Die Berechtigung zum Einkauf in der „Vaihinger Tafel“ ist vom Einkommen abhängig. Die Tafelausweise können in der Diakonischen Bezirksstelle dienstags zwischen 8:30 Uhr und 11:00 Uhr ausgestellt werden. Bringen Sie dazu bitte folgende Nachweise mit:

  • Lohnbescheid, Arbeitslosengeld I, Arbeitslosengeld II, Sozialhilfebescheid oder Rentenbescheid
  • Mietvertrag oder Zinsbelastung für Ihr Haus / Ihre Wohnung
  • Nachweis über Nebenkosten
  • Lichtbild (bei Bedarf kann ein Lichtbild in der Diakonische Bezirksstelle gemacht werden)

Die Kundenkarte ist bis max. 1 Jahr gültig und berechtigt zum Einkauf in der „Vaihinger Tafel“ und den umliegenden Tafeln.
 

UNTERSTÜTZUNG DER TAFEL
Unterstützt wird die Vaihinger Tafel durch zahlreiche Lebensmittelläden, Bauern und Privatleute. Da ohne sie keine Tafel möglich wäre – Ihnen an dieser Stelle unser herzlicher Dank!!
Die Unkosten der Vaihinger Tafel müssen ausschließlich durch Spenden gedeckt werden. Wenn sie uns unterstützen möchten:
Kreissparkasse Ludwigsburg
BLZ 604 500 50
Konto 88 140 78
Diakonische Bezirksstelle Vaihingen/Enz
Stichwort: Vaihinger Tafel


Lebensmittelspenden von privat können gerne in der Zeit von 9-10 Uhr dort auch abgegeben werden. Seit einigen Monaten gibt es zusätzlich die Möglichkeit, Lebensmittel für die Tafel in dafür vorgesehene Lebensmittelkisten die in den einzelnen Kirchengemeinden aufgestellt sind zu spenden. Diese Kisten stellen wir den einzelnen Gemeinden und Vereinen auf Anfrage gerne zur Verfügung.
Sie können uns auch gerne durch ihre Ehrenamtliche Mitarbeit im Tafelladen unterstützen. Uns ist es wichtig, dass Ehrenamt Spaß macht und man sich entsprechend seinen Gaben und Fähigkeiten einsetzen kann. Falls Sie daran interessiert sind, können sie gerne Kontakt zu uns aufnehmen.

Für Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch unter 07042/93040 oder per Email an uns!


Sie wollen sich ehrenamtlich im Tafelladen engagieren?
Wir suchen ständig Verstärkung für unser Team in den Bereichen
  • Verkauf
  • Vorbereitung der Lebensmittel
  • Reinigung
  • Fahrdienste (Abholung von Waren)
Wir freuen uns auf Sie!

drucken drucken  © 2016  Diakonische Bezirksstelle Vaihingen/Enz